Stacks Image 2359
Stacks Image 2365
Der schlaue Fuchs wusste, wie dem traurigen Tannenbaum geholfen werden kann
Stacks Image 2376
Jedes Kind durfte mit den Farben arbeiten Fotos: PM
Stacks Image 2367
(v.l.) Inge Schubert-Longerich, Ernst J. Künne, Roswitha Künne, Stefan Mittmann, Stephanie Wardenbach, Elke Sommer

Eine Förderung für den Lesespaß
Die Sparda-Bank unterstützt Kinder

(PM) Zwei besonders schöne Geschenke gab es am Tag nach dem 2. Advent für die Kinder der GGS Volberger Weg. Das erste Geschenk machten die Kinder der Klasse 2a ihren Mitschülern in Form eines weihnachtlichen Spiels. Dabei durfte man erleben, wie der schlaue Fuchs dem traurigen Tannenbäumchen eine große Freude machte. Ein weiteres, wertvolles Geschenk machten Stefan Mittmann, Regionalleiter der Sparda-Bank in Köln und Inge Schubert-Longerich, Kundenberaterin der Filiale in Rath/Heumar den Schülern der GGS Volberger Weg mit einer großzügigen Spende. Wie kürzlich bereits die Zuwendung für den MGV Sängerhain finanziert sich auch diese Spende über den Gewinnsparverein für Kunst, Kultur und Soziales. 2000 € stellt die Sparda Bank jetzt den Kindern der Schule zur Verfügung, die besonders für drei Zwecke genutzt werden sollen: Zur weiteren Ausstattung des Leseclubs, zur Anschaffung von 30 Büchern „O wie Oskar" und für ein Filmprojekt, in dem die Schule vorgestellt werden soll - Start der Dreharbeiten ist direkt ab Januar, Dauer ca. ein halbes Jahr. Ein wertvolles Geschenk auch, weil es unbedingt wichtig ist, die Leselust der Kinder zu wecken. Dazu trug auch die Lesung bei, die zu dem Anlass von den Autoren des Buches „O wie Oskar" direkt im Anschluss an die Spendenübergabe für die Schüler der 2c abgehalten wurde. Roswitha und Ernst J. Künne stellten ein Buch vor, das genau den Wünschen der Kinder entspricht. 12 fantasievolle Geschichten von Ernst J. Künne, illustriert durch nicht weniger fantasievolle Aquarelle von Roswitha Künne entführen in eine Welt, wie ein Kind wie Oskar sie sehen könnte: „Oskars Bilder sind so rund und bunt wie die Welt. Sie machen fröhlich und nachdenklich. Wie ein Kind die Welt sieht, von der die Erwachsenen träumen - auf der Suche nach ihrer verlorenen Kindheit," so fasst es das Autorenpaar selber zusammen. Gebannt verfolgten dann auch die Kinder der 2c die Lesung und mit viel Eifer gingen sie auf Fragen und Erklärungen der Autoren ein. Ein ganz besonderes „Bonbon" war im Anschluss an die Lesung das Angebot für die Kinder, zusammen mit Roswitha Künne im Werkraum selber bei der Schaffung von fantasievollen Aquarellen mitzuwirken. Jedes Kind durfte mitmachen und erleben, wie auch schon mit einfachen Mitteln farbenfrohe Bilder entstehen können, die zum Träumen anregen.

Stacks Image 2193
Stacks Image 2195
Stacks Image 2197

Leseclub – Feierliche Eröffnung

Am 8. Mai 2017 war es endlich soweit. Im Rahmen der Aulaversammlung wurde der Leseclub der GGS Volberger Weg feierlich eröffnet. Mit dabei waren unsere Lesepaten Jürgen Evers von der Firma Kick Event und Jürgen Hingsen – mehrmaliger Olympiasieger im Zehnkampf. Beide ließen es sich nicht nehmen den Kindern aus ihren Lieblingskinderbüchern vorzulesen. Zudem überreichte Jürgen Hingsen den Leseclubpiraten das zukünftige Maskottchen, den Piraten Rico. Gerne begrüßten wir auch Manfred Brodesser von der Stiftung Run&Ride vor Reading, Frau Jüttner von der Rather Bücherstube und einige Leselandmütter.
Der Leseclub „Die Leselandpiraten“ existiert seit Dezember 2016. Die Kinder treffen sich 2 x wöchentlich in unserer Schulbücherei - dem Leseland zu gemeinsamen Aktionen rund ums Lesen. Zudem ist das Leseland für alle Schülerinnen und Schüler dank des großen Engagements einiger Mütter und Väter auch in den großen Pausen geöffnet. Weiterhin bietet Frau Rottländer im Nachmittagsbereich Leseangebote für interessierte OGTS-Kinder an.
Durch das großzügige Budget der Stiftung Lesen und Run&Ride for Reading wurden bereits neue Bücher und Hörspiele angeschafft. Außerdem erhält das Leseland nach und nach neue Möbel, Lesemedien und Bastelmaterialen.
Stephanie Wardenbach

Stacks Image 2070
Stacks Image 2072
Stacks Image 2074
Lego-Wettbewerb 2017

Wir hatten letzte Woche einen Lego-Wettbewerb. Die Klassen konnten ein paar Tage eine Fußballarena bauen. Es durften nur Legosteine aus der Klasse benutzt werden. Daraus wurden dann nicht nur das Spielfeld, sondern auch Tribünen, Sprecherkabine, Toiletten, Wurstbuden, Erstehilfe Station, Schiedsrichter, Maskottchen, eine Kamera, Scheinwerfer, ein Mannschaftsbus und eine Anzeige Tafel gebaut. Den ersten Preis der ersten Klasse hat die 1c erreicht. Von der zweiten bis vierten Klasse hat die 3a den dritten, die 3c den zweiten und die 4b den ersten Platz erreicht. Alle Fußballarenen wurden zum Anschauen in der Aula präsentiert. Die Gewinnerklassen haben eine Urkunde und ein Geschenk bekommen.

Wir hatten viel Spaß und freuen uns auf den nächsten Lego-Wettbewerb.

Das Schülerparlament

Stacks Image 2048
Stacks Image 2050
Stacks Image 2052
Stacks Image 2054
„Ich bin ein Superheld und ihr seid meine Freunde!“

In den vergangenen Wochen durchliefen die ersten Schuljahre das Superheldentraining – ein Training zur Sozialkompetenz. Jetzt haben alle drei ersten Schuljahre auch die Prüfung bestanden! Herr und Frau Rossa haben mit den Kindern, LehrerInnen und OGTS MitarbeiterInnen viele tolle und spannende Übungen durchgeführt. Sie schenkten uns Spiele für die Klasse, wie „Der Kamelmetzger“ und „Pinguine auf der Eisscholle“. Es gab eine Rallye zum Einhalten unserer gemeinsam vereinbarten Regeln und die Bällesäule hat den Kindern geholfen, die Gesprächsregeln einzuhalten. Tatsächlich schafften es alle drei Klassen geschlagene 5 Minuten in absoluter Stille zu verbringen. Eine richtige Herausforderung war es, den Superheldenkodex auswendig zu lernen. Dieser hängt jetzt zur Erinnerung für alle kleinen und großen Superhelden auch in der Aula. Neben Regeln ging es auch um Vertrauen und um das Zusammenwachsen der Klassengemeinschaft. Die Zeit mit dem Team Rossa hat uns viel Spaß gemacht und die Kinder haben sehr davon profitiert!

Vielen Dank dafür an den Förderverein!

B. Killian

Stacks Image 2024
Zirkusprojekt - Danke!
 
Liebe Eltern,
 
eine großartige Zirkusprojektwoche liegt hinter uns mit zwei grandiosen Aufführungen am Samstag im vollbesetzten Zirkuszelt.
Die Kinder hatten die ganze Woche über viel Spaß beim Üben und Lernen, es herrschte eine fröhliche und entspannte Atmosphäre in der Schule. Bei den Aufführungen hat jedes Kind gezeigt, dass es etwas ganz besonders gut kann und durfte im Mittelpunkt in der Manege stehen. Für alle Kinder war es ein ganz besonderes und wertvolles Erlebnis, das sich sicher auch langfristig sehr positiv auf die weitere schulische Arbeit auswirken wird.
 
All das wäre ohne den unermüdlichen und großartigen Einsatz vieler Eltern nicht möglich gewesen. Deshalb an dieser Stelle allen, die mitgemacht haben ein ganz, ganz herzliches Dankeschön!!
 
Danke an alle,
-          die Geld beim Sponsorenlauf gespendet haben
-          die während der Projektwoche als Zirkuslehrerinnen mitgearbeitet haben
-          die am Samstag bei den Ständen, beim Verkauf und Auf- und Abbau geholfen haben
-          die gekommen sind, um sich die Aufführungen anzusehen
-          die das Zirkuszelt auf- und abgebaut haben
-          die Geld nach der Aufführung gespendet haben
-          ….
Danke an die Schulpflegschaft, die so manches organisiert hat und vielen Dank an den Förderverein, der das Geld für alles zur Verfügung gestellt hat und sich in besonderer Weise für das Zelt und die Gesamtorganisation eingesetzt hat!
Danke an Familie Weithorn, für viele tolle Fotos, von denen wir schon einige gerade in der Aulaversammlung sehen konnten.
 
Nach dieser so besonderen Zeit gehen wir gelassen in die letzte Schulwoche vor den Osterferien.
Allen, die ich nicht mehr spreche/treffe wünsche ich schon jetzt schöne, erholsame und frohe Ostertage.
 
Herzliche Grüße
Stacks Image 1996
Stacks Image 1998
Auftritt der band ‚King Loui‘

Der Auftritt der Karnevalsband „King Loui“ am 15.2. war für die Kinder ein besonderes karnevalistisches Erlebnis! Im Rahmen des Projektes „Pänz Große Pause“ des Festkomitees Kölner Karneval begeisterten uns die jungen Musiker mit ihrem Auftritt in der toll geschmückten Aula sehr. Sie präsentierten auf Gitarre, Bass, Ukulele, Klavier und Schlagzeug ihre selbstgeschriebenen Karnevalslieder. Den Kindern verrieten sie, dass ihr Name von einem Brot stammt, das sie immer essen und beantworteten auch alle anderen Fragen gerne und witzig. Die Kinder sangen und tanzten inspiriert mit; auch die Polonaise fehlte nicht! Als dann am Schluss die Autogrammkarten ausgingen, mussten sogar die Arme der Kinder herhalten. Vielen Dank an die Jungs von ‚King Loui‘, ihr habt jetzt mindestens 200 Fans mehr!!!!
B. Killian

Stacks Image 1950
Stacks Image 1952
Stacks Image 1791
Stacks Image 1793
Stacks Image 1795

die Idee des speziellen Auto´s

Wir sollten für Sachunterricht ein Referat vorbereiten. Manuel und ich hatten die Idee ein Wasserspritzenauto zu bauen. Das Auto kann fahren, weil wir einen Playmobilmotor unter eine selbstgebaute Holzkiste geschraubt haben. Dafür benutzten wir Manuels Fernbedienung. In der Holzkiste liegt eine Holzscheibe, die auf einem Kugellager montiert ist, so dass sich die Scheibe drehen kann. Auf der Scheibe sind einige Utensilien meines Roboter-Control-Kastens mit Kabelbinder festgemacht. Mit einem der drei Motoren wird die Drehscheibe über ein Rad angetrieben. Ein zweiter Motor treibt die Hebebühne an. Daran ist der Wasserschlauch befestigt. Der dritte Motor sorgt dafür, dass man mit der Fernbedienung die Pumpe an- uns ausschalten kann.
Vincent 3a

Stacks Image 3183
Stacks Image 3185
Stacks Image 3187

Kinderfußballtag am 19.4.2016

Dieser Dienstagvormittag war für 60 Kinder der GGS Volberger Weg kein normaler Schulvormittag, sondern fand unter dem Motto „Sport, Spaß und Spiel“ statt. Dafür sorgen Werner Nefgen und Ferdie Frier von der Fußballschule Düren.
Die Teilnahme an dem Training mit den ehemaligen Profifußballern war den Dritt- und Viertklässlern freigestellt. Egal ob Vereinsfußballer oder Anfänger, teilnehmen durfte jeder. Das Interesse war so groß, dass das Training in zwei Gruppen aufgeteilt wurde, die jeweils zwei Stunden in der Turnhalle trainieren durften.
Stacks Image 1747

Es wurden Spiele zur Koordination und Kooperation und auch spezielle Übungen mit und ohne Ball durchgeführt – ganz so wie bei den Profis.
Am Schluss gab es dann natürlich noch das heiß ersehnte Fußballturnier.
Mit den beiden Trainern der Fußballschule Düren erlebten die Kinder wie viel Spaß das Kicken machen kann und wie modernes Training aussieht.
Werner Nefgen leitet seit Jahren die Dürener Fußballschule und bietet bundesweite Feriencamps an. Unterstützt wird er dabei u.a. von Ferdie Frier. Der pensionierte Trainer hat früher beim FC Köln gespielt und war seinerzeit der jüngste B-Trainer Deutschlands.
Der Kinderfußballtag hat den Kindern viel Spaß gemacht und war für alle eine tolle (Fußball-)Erfahrung.

Frauke Liste
Stacks Image 1749
Stacks Image 3049

Eindrücke von der diesjährigen Martinsfeier am 6. November 2015

Stacks Image 1656
Stacks Image 1658
Stacks Image 1664
Stacks Image 1666
Stacks Image 1668
Stacks Image 1518

Schulranzen für Syrien

Stacks Image 1509

Vor ca. einem Jahr erreichte uns ein Spendenaufruf des Deutsch-Syrischen Vereins. Der Bürgerkrieg in Syrien, dessen Leittragenden vor allem die Kinder sind, entwickelte sich zu einer großen humanitären Katastrophe. In unserer Schule beschlossen wir zu helfen! Wir sammelten „ausgediente“ Schulranzen. Diese wurden zusammen mit anderen Hilfsgütern mit Seecontainern und Lastwagen nach Syrien verschickt und verteilt. Die Freude und der Stolz über ein Geschenk aus Deutschland ist bei den Kindern dort riesen groß. Über das Dankesschreiben mit Fotos, das uns nun erreichte, haben wir uns sehr gefreut!

Barbara Killian

Völkerballturnier im Volberger Weg
- Winterspiele 2015 -

Es war ein spannender Tag im Volberger Weg. Es gab Zeugnisse und das Völkerballtunier fand statt. 7 Klassen haben teilgenommen, die ersten Klassen hatten normalen Unterricht. In der Turnhalle war der Bär los. Es gab laute Musik. Alle haben viele schöne Plakate gemalt. Jede Mannschaft hat ihr Team heftig angefeuert und ihr Bestes gegeben. Im Sportunterricht haben alle viel geübt. Jeder hat fair gespielt. Es war ein spannendes Tunier. Am Ende hat die Klasse 4A den Pokal ergattert. Das Finale wurde zwischen der Klasse 4A und der 2A ausgetragen. Die Kinder die im Finale mitgespielt haben, haben alles gegeben. Frau Herd und Herr Goisser haben das Tunier geleitet. Am Ende haben sich alle Klassen in der Aula zur Siegerehrung versammelt. Es war ein sehr tolles Tunier.
Von: Elina,Lara,Till und Arwed

Besuch des Kölner Dreigestirns in unserer Schule

Am Mittwoch, den 21. Januar 2015 hatten wir hohen Besuch in unserer Schule. Zu Gast war das Kölner Dreigestirn:
Prinz Holger der I., Bauer Michael und Jungfrau Alexander.
Die ganze Schule war in der Aula versammelt und wartete gespannt auf die Gäste. Die wurden dann von allen mit dem Lied „Einmal Prinz zu sin“, das die Kinder schon lange vorher geübt hatten, begrüßt. Das Dreigestirn erklärte den Kindern ihre Ornate und Insignien und sang selbst einige Lieder. Prinz Holger erzählte auch von seinen Erlebnissen als Kind in unserer Schule. Er begeisterte alle mit seinem Mundharmonikaspiel.
Mit dem Lied „Hey Kölle“, das die Kinder begeistert sangen und unseren Schultassen mit Kugelschreibern als kleinem Erinnerungsgeschenk, wurde das Dreigestirn verabschiedet.
Sie beschenkten uns mit Kamelle, Ansteckern und einem Bild, das jetzt in der Aula zu bewundern ist.
Der Besuch des Dreigestirns war für uns alle ein besonderes Erlebnis.

Stacks Image 1393

Wir hatten heute Besuch von Hr. Dörmann,
dem Bundestagsabgeordneten. Er hat den Kindern vorgelesen.

Stacks Image 1262
Stacks Image 1254
Stacks Image 1144

Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“
Zu Fuß oder mit dem Roller zur Schule kommen! Das ist gesund, macht Spaß, ist gut für die Umwelt und der Verkehr vor unserer Schule wird weniger.
Anlässlich der Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“ haben wir uns eine besondere Aktion ausgedacht. Jedes Kind darf in den nächsten vier Wochen, wenn es zu Fuß oder mit dem Roller kommt, 5 Cent (vom Förderverein!) in eine Spardose werfen. Wir sparen alle zusammen für einen Spaziergang zur Eisdiele!
Zu Beginn der Aktion haben wir in unserer Aulaversammlung darüber gesprochen, warum es gut ist, zu Fuß zu kommen. Die Drittklässler haben das Lied „Schon auf dem Weg zur Schule begleitet uns MusiK“ vorgesungen. Dann haben wir auf dem Schulhof „Fußgymnastik“ gemacht und alle Kinder der Schule haben ihre Füße mit Kreide umrundet. Das war ein tolles Bild!
Bestimmt überzeugen dadurch unsere Kinder ihre Eltern, dass sie lieber zu Fuß oder mit dem Roller und nicht mit dem Auto zur Schule kommen.

Barbara Killian

Stacks Image 1115
Stacks Image 1113
Unser Völkerballtunier

Zeitgleich mit der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi, hieß es auch am Volberger Weg „Lasst die Spiele beginnen!“.
Zum Abschluss des 1. Schulhalbjahres gab es dieses Jahr erstmalig „Winterspiele“ als Pendant zum sommerlichen Fußballturnier. Die 2. bis 4. Klassen duellierten sich im Völkerball. Alle Kinder fieberten aufgeregt mit, spielten engagiert für ihre Klasse oder jubelten von den Zuschauerplätzen. Mit vielen selbst gebastelten Plakaten und Schlachtrufen wurden die Mannschaften begeistert unterstützt. Dabei sorgte passende Musik für die richtige Stimmung und heizte die Turnhalle so richtig ein. Alle Teams zeigten großen Kampfgeist und brachten sich mit allen Emotionen ein.
Bei der Siegerehrung in der Aula überwog dann wieder die Freude auf fast allen Seiten und Frau Sommer verlieh jeder Klasse ihre Urkunde. Die 2c belegte den 1. Platz im Turnier der 2. Schuljahre, während die 4b den Siegerplatz der 3./4. Schuljahre erlangte. Für den Sieger des Supercups zwischen den Siegermannschaften der beiden Turniere hatten die Kinder der Holzwerkstatt sogar einen Pokal angefertigt, der stolz von der 4b entgegen genommen wurde.
Es war ein schöner Tag, der viel Spaß bereitet hat und hoffentlich eine neue Tradition am Volberger Weg begründet.

Stacks Image 1023
Stacks Image 1025

Wahrnehmung und Bewegung

Stacks Image 88
Stacks Image 101
Stacks Image 90

In einer Förderstunde haben Kinder aus dem ersten Schuljahr mit viel Freude Spiele und Übungen zum Klettern, Balancieren, Laufen, Schwingen und Rutschen gemacht. Grundlage hierfür war zum einen das Diagnoseverfahren „Die kleine Hexe“ und zum anderen Aspekte der psychomotorischen Förderung. Mit Geschichten, Märchen, verschiedenen Alltagsmaterialien und Turngeräten konnten besonders die taktilen und kinästhetischen Wahrnehmungsbereiche gefördert werden. Diese bilden die Grundlage für das Zusammenspiel aller Sinne und somit auch für den Lernprozess der Kinder in der Schule.
So fuhren wir mit dem Rollbrett durch die „Waschstraße“, in der wir uns mit den unterschiedlichsten Bürsten, Schwämmen, Federn usw. berührten und „trocken fächerten“. Wir hingen an „Lianen“ (Seile) im Urwald und mussten den Krokodilen ausweichen. Wir balancierten über Hängebrücken und kletterten durch enge Schluchten, in denen wir „Edelsteine“ fanden. Wir machten eine „Schneeballschlacht“ mit Wattekugeln und ließen uns mit einer weichen (Watte) oder feinen (Bierdeckel) Decke zudecken. Wir spielten mit „heißen Kartoffeln“ (Igelball) und der „Ballmaschine“. Mit dem Schwungtuch bauten wir uns ein Circuszelt oder fingen die Maus. Auch das „Möhrenziehen“ war ein sehr beliebtes Spiel!


Barbara Killian