Stacks Image 449

Abschlussfest

Mit einer Feier nehmen die SchülerInnen der 4. Klassen Abschied von ihrer Grundschule. Dazu laden sie am letzten Freitagnachmittag vor Ende des Schuljahres ihre Eltern und LehrerInnen in die Aula unserer Schule ein. Das Fest wird mit einer klassenübergreifend einstudierten Darbietung (Theaterstück, Musical o.ä.) gestaltet. In die Vorbereitungen zu diesem Fest sind auch die Eltern eingebunden, u.a. teilweise als Hilfe bei der Herstellung der Kulissen und Kostüme für das Abschlussspiel und im Besonderen in der Organisation und Bereitstellung der Bewirtung.
Mit einer zweiten Aufführung des Abschlussspiels – in der Regel am Donnerstag davor – verabschieden sich die Kinder des vierten Schuljahres von allen MitschülerInnen der Grundschule. Zu dieser Aufführung werden die Schulneulinge – die Kinder, die nach den Sommerferien ins erste Schuljahr aufgenommen werden –eingeladen.

Adventsfeiern

In der Adventszeit werden die Aulaversammlungen als kleine Adventsfeier gestaltet, um auf das Weihnachtsfest einzustimmen.
Die Kinder sitzen im großen Kreis um den Adventskranz in der weihnachtlich geschmückten Aula und singen Lieder. Manche Klassen tragen etwas Adventliches vor.

Anfangsunterricht

Der Anfangsunterricht umfasst die ersten Schulwochen bis zu den Herbstferien.
In dieser Zeit wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Kinder mit dem Schulgebäude und den Regeln und Ritualen der Schule vertraut werden. Sie besuchen die anderen Klassen und stellen sich vor.
Die Patenkinder aus den 4. Schuljahren unterstützen die Schulneulinge in mehreren Unterrichtsstunden und Projekten.
Für das Zusammenleben in der Klasse und in der Pause werden gemeinsam Regeln aufgestellt.
In diesen ersten Wochen lernen sich die Kinder mit Hilfe von Spielen oder Aufgaben, die zu zweit oder mehreren erledigt werden sollen kennen. Ziel ist es, dass sie miteinander vertraut werden und lernen miteinander zu arbeiten und sich gegenseitig zu helfen.
Es werden Rituale für den Ablauf des Unterrichtstages eingeübt, die dem Tag eine verlässliche Struktur geben. Die Kinder lernen ihre Arbeits­materialien kennen. Es werden Gesprächregeln eingeübt, ebenso wie verschiedene Arbeitsformen. Der Unterrichtstag wird durch Spiele, Entspannungsübungen und Bewegungspausen aufgelockert.
Die Kinder erhalten Gelegenheit ihr Vorwissen einzubringen und neues Wissen zu erwerben, z. B durch

  • den Einsatz eines Zahlenalbums,

  • Anlässe zum Schreiben und Malen

  • Und das Angebot von Anfang an alle Buchstaben zur

  • Verfügung zu haben.

Das ist die Grundlage, um neben den gemeinsamen Unterrichtphasen die Kinder differenziert zu fördern und zu fordern.



Anmeldung

Nach den Anmeldetagen, die von der Schulverwaltung vorgegeben werden, führen Schulleitung und KollegInnen ca. 20 minütige Gespräche mit jedem Kind, um von den Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes einen ersten Eindruck zu gewinnen.
Überprüft werden mit Hilfe verschiedener Materialien

  • die Sprachfähigkeit des Kindes (Zu einem Bild erzählen)
  • seine mathematischen Fähigkeiten (Mengen erfassen, legen, zuordnen)
  • seine feinmotorische und grobmotorische Entwicklung (ausschneiden, Ball fangen, rückwärts gehen, Hampelmann machen)
  • und die Stifthaltung
(Linien nachspuren, Buchstaben/Namen schreiben)


Antolin

Seit 2012 arbeiten wir in unserer Schule mit ANTOLIN. ANTOLIN ist ein Buchportal im Internet für die Klassen 1 bis 10. Es beinhaltet Quizfragen zu über 40.000 Kinder- und Jugendbüchern. Die Kinder suchen sich die Bücher aus, die sie lesen möchten, zuhause oder in der Schule. Wenn sie ein Buch gelesen haben, beantworten sie im ANTOLIN-Programm die Quizfragen zu diesem Buch. Dadurch dass jedes Kind sein eigenes Passwort hat, mit dem es sich anmelden muss, werden alle Antworten gesammelt und ausgewertet. Je mehr Bücher ein Kind liest und über ANTOLIN bearbeitet, desto mehr Lesepunkte kann es sammeln. Antolin fördert das Textverständnis und die Lesemotivation durch die Quizfragen zu den Büchern.
Die LehrerInnen können sich für ihre Klasse aussagekräftige Statistiken als Basis einer individuellen Leseförderung herunterladen.



Außerschulische Lernorte

Damit der Unterricht wirklichkeitsnah und besonders anschaulich wird, führen wir Unterrichtsgänge, Erkundungen und Besichtigungen zu den Unterrichtsprojekten bzw. den Bereichen des Sachunterrichts durch; dazu gehören zum Beispiel:
Training mit der Verkehrspolizie, grüne Schule (Flora), Zoo, Waldschule „Gut Leidenhausen", Königsforst, alte Gebäude in Köln­-Rath, Klärwerk in Refrath, Unterrichtsgänge durch das römische und mittelalterliche Köln, Prätorium, Heimatmuseum, … .

Stacks Image 259